Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll oder nicht?

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist für alle Berufsgruppen sinnvoll, denn letztlich riskiert jeder Berufstätige, dass er aufgrund einer langfristigen Erkrankung mindestens vorübergehend berufsunfähig wird.

Allerdings gibt es bei den einzelnen Berufsgruppen durchaus Unterschiede, denn Arbeitnehmer haben andere Auflagen zu beachten als Beamte, und Selbständige müssen ihre Absicherung sogar auf ein ganz anderes Fundament stellen.

Letztlich dürfen auch Studenten und Auszubildende die Absicherung gegen den Eintritt einer Berufsunfähigkeit nicht vernachlässigen. Deshalb ist die Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll und wichtig.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Arbeitnehmer und Angestellte sinnvoll?

Relativ einfach zu versichern sind Arbeitnehmer, die überwiegend eine Tätigkeit im Verwaltungsbereich haben. Bei dieser Berufsgruppe gilt der Eintritt des Versicherungsfalls als vergleichsweise unwahrscheinlich, deshalb bieten die Versicherer im Gegenzug eine recht günstige Absicherung mit soliden Leistungen. Bei einem Angestellten tritt die Berufsunfähigkeit ein, wenn nach der Zahlung des Krankengeldes über sechs Monate nach der erstmaligen Krankschreibung hinaus weiterhin keine Teilnahme am Arbeitsleben möglich ist.

Berufsunfähigkeitsrente für Angestellte und Arbeitnehmer

Ist ein Arbeitnehmer also über sechs Monate nach der ersten Krankschreibung hinaus aufgrund ein und derselben Erkrankung weiterhin arbeitsunfähig, tritt der Versicherungsfall der Berufsunfähigkeit ein. Sie kann für einen bestimmten Zeitraum befristet diagnostiziert sein, sie kann allerdings auch dauerhaft festgestellt werden. Die Berufsunfähigkeitsrente wird bei einem Arbeitnehmer das regelmäßige Einkommen ersetzen, deshalb muss sie in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Angestellte in angemessener Höhe vereinbart werden.

Dienstunfähigkeitsversicherung für Beamte ebenfalls sinnvoll

Beamte schließen keine BU-Versicherung ab, für sie gilt eine Dienstunfähigkeitsversicherung. Die Absicherung ist grundsätzlich ähnlich konzipiert wie die der Berufsunfähigkeitsversicherung, denn die Dienstunfähigkeit tritt ein, wenn ein Beamter seiner Arbeit an dem gewohnten Arbeitsplatz nicht mehr nachkommen kann. Bei aller Ähnlichkeit hat nicht jeder Versicherer einen Tarif für die Dienstunfähigkeitsversicherung im Produktportfolio, deshalb sind ein sorgfältiger Tarifvergleich und eine individuelle Absicherung gerade für Beamte sehr wichtig.

Lehrer, Polizisten, Feuerwehrleute und Soldaten

Die Dienstunfähigkeitsversicherung ist sinnvoll für Beamte und Beamtenanwärter zu denen auch Lehrer und Referendare gehören, für Angestellte im öffentlichen Dienst, für Bedienstete der Polizei, der Feuerwehr und für Soldaten.

Selbständige: Krankentagegeld bei Arbeitsunfähigkeit

Selbständige müssen beim Abschluss ihrer BU-Versicherung zunächst darauf achten, dass sie die Zahlung eines Krankengeldes mit ihrer Krankenversicherung vereinbaren, damit bei einer längeren Erkrankung ein Krankentagegeld gezahlt wird. Während Arbeitnehmer dazu verpflichtet sind, dieses Krankengeld bei ihrer Versicherung abzuschließen, ist das bei Selbständigen grundsätzlich nicht der Fall. Um trotzdem im Fall einer Arbeitsunfähigkeit Erkrankung abgesichert zu sein, ist also zunächst die Zahlung eines Krankengeldes zu vereinbaren.

Sinnvoll ist die Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Selbständige und Freiberufler

Der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann für Selbständige zu einer teuren Angelegenheit werden. Üblicherweise geht der Versicherer davon aus, dass sie ein höheres Risiko haben, berufsunfähig zu werden, deshalb haben sie meist eine höhere Versicherungsprämie zu zahlen. Auch kann es Gesellschaften geben, die einzelne Berufszweige und Branchen ganz von dem Abschluss eines Vertrags ausschließen. Deshalb ist der möglichst frühe Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbständige sinnvoll. Denn in jungen Jahren sind die Beiträge deutlich niedriger.

Je jünger desto günstiger: früher Abschluss der BU Versicherung sinnvoll

Und schließlich ist der Abschluss einer BU-Versicherung selbst in jungen Jahren schon sehr sinnvoll und wichtig, denn auch junge Menschen können dauerhaft erkranken. Da die Versicherungsprämie unter anderem vom Eintrittsalter des Versicherten beeinflusst wird, ist die Absicherung gegen Berufsunfähigkeit für junge Leute besonders günstig.

Gerade sie müssen allerdings auf diverse Regelungen in den Versicherungsbedingungen achten, so empfiehlt sich zum Beispiel der Einschluss von Nachversicherungsgarantien. Sind sie vereinbart, kann die BU-Rente zu einem späteren Zeitpunkt beim Eintritt ins Berufsleben aufgestockt werden, ohne dass eine erneute Gesundheitsprüfung erforderlich ist. Auch eine Änderung der familiären Situation kann so mit einem veränderten Versicherungsschutz abgedeckt werden.

Stiftung Warentest: Vergleich der Testsieger in der Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll

Wer sicher gehen will, sollte die zahlreichen Empfehlungen und Bewertungen der Stiftung Warentest und Finanztest zur Berufsunfähigkeitsversicherung beachten. Auf http://www.berufsunfaehigkeitsversicherungen-test.de/ sind die besten Berufsunfähigkeitsversicherungen aus dem Test der Stiftung Warentest und Finanztest übersichtlich dargestellt. Zudem erfahren verschiedene Berufsgruppen, ob und weshalb eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist oder nicht.