Arzneipflanze-Gelber Enzian

Der Gelbe Enzian, botanisch als Gentiana lutea bezeichnet, findet sich im südeuropäischen und mitteleuropäischen Gebirge, wie den Alpen. Der Gelbe Enzian ist eine bis zu einem Meter groß werdende krautige Pflanze. Die Pflanze ist mehrjährig, mit bläulich-grünen Blättern und gelben Blüten, der Enzian riecht leicht süßlich.

Verwendete Pflanzenteile

Für medizinische Zwecke werden die Wurzel und der Wurzelstock verwendet. Im Gegensatz zum Blauen Enzian, der keine medizinische Anwendung findet, dient der Gelbe Enzian aufgrund seiner Inhaltsstoffe als „natürliche Apotheke“. Medizinisch zur Anwendung gelangen vor allem die Bitterstoffe des Gelben Enzians. Durch Reizung von Geschmacksrezeptoren kommt es zu einer reflektorischen Speichel- und Magensaftproduktionsanregung. Ferner besitzt die Enzianwurzel eine das Immunsystem steigernde Wirkung, auch wird die Produktion von Bronchialsekret angeregt. Als wichtige Inhaltsstoffe des Gelben Enzians sind Polysaccharide, Gerbsäure, Gentianose, Gentiopikrin, Inulin, Zink,Xanthone und Secoiridoide (Bitterstoff) zu nennen.

Anwendungsmöglichkeiten

Enzianextrakt findet medizinische Anwendung zur Behandlung von Appetitlosigkeit, aber auch die Anwendung bei Völlegefühl, Blähungen und weiteren Arten von Verdauungsbeschwerden sind zu erwähnen. Der Gelbe Enzian wirkt zudem antimikrobiell, besitzt zudem eine positive Wirkung auf die Psyche (psychostimulierend), außerdem wirkt er auch menstruationsfördernd und tonisierend.

Neben den beschriebenen Anwendungsgebieten wird der Gelbe Enzian auch bei Krampfadern, Herzbeschwerden, Fieber, Anämie (Blutarmut) und auch bei Rheuma angewendet. Weitere Anwendungsgebiete in der Naturheilkunde sind zudem Sodbrennen, Müdigkeit, kalte Hände und Füße und während der Rekonvaleszenz. Auch bei Schwindel und Schnupfen kommen die Inhaltsstoffe zur medizinischen Anwendung. Schließlich wirkt Gelber Enzian auch als natürliches Laxantium (Abführmittel) bei Verstopfung.

Anwendungsarten des Gelben Enzians

Der Gelbe Enzian wird innerlich in Form von Tee, Tinktur oder als Magenbitter zu sich genommen. Enziantee wird am Besten als Appetitanreger oder bei bestehenden Verdauungsbeschwerden zu sich genommen. Hierzu wird pro Tasse aufzubrühenden Tee etwa ein halber Teelöffel voll Enzianwurzel mit kochendem Wasser übergossen und etwa zehn Minuten ziehen gelassen. Danach wird der Extrakt durch ein Teesieb gezogen.

Ähnliche Artikel