Polarity

Die Behandlungsform Polarity gehört zu den Methoden der Körpertherapie. Sie beruht auf dem engen Zusammenspiel von Geist, Seele und Körper und soll letztendlich die Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers anregen. Polarity wurde durch den Arzt Rudolph Bautsch begründet, welcher von 1890 bis 1980 lebte und sich nach seiner Übersiedlung von Österreich in die USA Randolph Stone nannte. Seine Polarity Therapie vereinigt westliche alternativmedizinische Konzepte wie die Osteopathie mit dem fernöstlichen Ayurveda. Die ursprüngliche Methode wurde später von Wilfried Teschler weiterentwickelt und um Elemente wie ein intensives Mentaltraining und eine Farbresonanztherapie ergänzt. Eine sehr große Rolle bei jeder Polarity Therapie spielen Meditationsübungen, bei welchen auch auf westlich geprägte Traditionen zurückgegriffen wird.

Wirkungsweise der Polarity Behandlung

Grundlage der Polarity Therapie ist im Kosmos vorhandene Energie, welche im menschlichen Körper sowohl positiv oder neutral als auch negativ zu wirken vermag. Die Energie durchströmt beim Menschen sowohl den Körper als auch dessen Bewusstsein, Willen und Gefühle. Blockaden im ordnungsgemäßen Strom dieser Energien bewirken eine Über- bzw. Unterversorgung der davon betroffenen Bereiche. Das Ziel einer Polarity Behandlung besteht somit darin, den gestörten Energiefluss zu heilen.

Therapieformen der Polarity

Eine Polarity Behandlung setzt sich neben Körperübungen auch aus ausführlichen Geprächsanteilen und einer Anleitung zu einer bewussten Ernährung zusammen. Letztendlich sollen dem Patienten Anregungen gegeben werden, wie sein Körper und sein Geist die vorhandenen Selbstheilungskräfte optimal ausnutzen können. Während der Patient weite Teile der Polarity Therapie nach einer Einweisung durch den Therapeuten selbst durchführen kann, ist der Behandler für die Durchführung der Körperarbeit gemäß der Lehre von Randolph Stone unerlässlich. Bei dieser handelt es sich überwiegend um Techniken des Dehnens und Drückens, welche überwiegend mit den Händen durchgeführt werden. Ein weiteres wichtiges Element der Polarity Behandlung stellen aus dem Yoga stammende Übungen und meditative Praktiken dar.

Die Polarity Behandlung wird von gesetzlichen Krankenkassen nicht und von privaten Krankenversicherungen nur selten anerkannt. Zu beobachtende Behandlungserfolge bei einer Polarity Therapie führen Kritiker überwiegend auf die Beschäftigung mit dem Patienten sowie auf die sorgfältigen Gespräche zwischen diesen und ihren Therapeuten zurück.

Polarity Ausbildung

Die Polarity Therapeuten erlernen ihre Kunst an speziellen Schulen, welche grundsätzlich allen Interessenten offen stehen. Die Anwendung der Polarity Therapie zu Heilzwecken ist aber ausschließlich Angehörigen der Heilberufe wie Ärzten, Heilpraktikern und Masseuren gestattet. Die konkrete Anwendung kann wahlweise in einer Einzelsitzung als auch in Form einer Gruppentherapie stattfinden. Insbesondere Wilfried Teschler vertrat daneben den Ansatz, dass jede Form der Polarity Therapie dem Patienten soweit beigebracht werden kann, dass er sich nach einer Einweisung durch den Therapeuten selbst mit dieser Form der Naturheilverfahren behandeln kann.