Feldenkrais

Die Felsenkrais Methode wurde von Moshe Feldenkrais entwickelt. Der Judolehrer wurde 1904 in der Ukraine geboren und verstarb 1980 in Tel Aviv in Israel. Bei der Feldenkrais Methode handelt es sich in erster Linie um eine Methode zur Weiterentwicklung des Menschen, die Heilung von Krankheiten stellt dabei einen gewünschten Nebeneffekt dar. Moshe Feldenkrais ging bei der Entwicklung seiner Methode davon aus, dass vorhandene Selbstbilder die Bereitschaft eines Menschen zur Änderung hemmen, so dass diese korrigiert werden müssen.

Dabei entwickelte er zwei Behandlungsmuster, nämlich die Formung des Bewusstseins durch Bewegung als auch die funktionale Integration. Die von Moshe Feldenkrais entwickelten Behandlungsmuster sind nicht starr, sondern sie müssen immer wieder an einen konkreten Patienten bzw. an eine konkrete Behandlungssituation angepasst werden. In erster Linie bewirkt gemäß der Feldenkrais Methode eine Änderung bei der Bewegung auch Änderungen beim Denken und Fühlen eines Menschen.

Anwendungsgebiete der Feldenkrais Behandlung

Besonders gute Erfolge werden mit der Felsenkrais Methode bei der Behandlung von Unfallfolgen wie Schmerzen sowie Bewegungseinschränkungen erzielt. Nicht zuletzt werden bei einer aus Altersgründen eingeschränkten Mobilität gut sichtbare Erfolge bei der Anwendung der Feldenkrais Methode beobachtet.
Während eine eigenständige Behandlung bei einem Feldenkrais Therapeuten seitens der gesetzlichen Krankenkassen nicht und seitens der meisten privaten Krankenversicherungen nur in Einzelfällen getragen wird, ist eine die weiteren Therapien unterstützende Behandlung gemäß der Feldenkrais Methode während eines stationären Aufenthalts in einer Reha-Klinik im Normalfall erstattungsfähig.

Da der Patient sich seiner Bewegungsabläufe bewusst wird, zeigt die Felsenkrais Methode bei Erfahrungsstudien überwiegend gute Ergebnisse, welche sich aus methodischen Gründen aber nicht in Studien nachweisen lassen, welche den wissenschaftlichen Anforderungen traditioneller Schulmediziner genügen. Eine Feldenkrais Therapie kann sowohl in Einzelsitzungen als auch in Form einer Gruppentherapie durchgeführt werden.

Feldenkrais zur Optimierung der Bewegungsabläufe

Da die Feldenkrais Methode nicht alleine der Heilung vorhandener Krankheiten dient, sondern sie auch zur Selbsterziehung beitragen soll, wird sie auch als Trainingselement bei Sportlern benutzt. Des Weiteren verhilft sie Musikern und Tänzern bei einer Optimierung ihrer Bewegungsabläufe.

Ausbildung zum Feldenkrais Therapeuten

Der Feldenkrais Verband in Deutschland bietet Schulungen an, welche berufsbegleitend über einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren absolviert werden können. Die Kurse erfordern eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie ein Mindestalter von fünfundzwanzig Jahren. Sie stehen prinzipiell allen Interessenten offen, allerdings darf eine spätere Tätigkeit mit Aussagen zu einem möglichen Heilungserfolg nur von Angehörigen anerkannter Heilberufe wie Heilpraktikern, Ärzten oder Masseuren durchgeführt werden.

Ausgebildete Feldenkrais Therapeuten, welche keine Berechtigung zur Ausübung der Heilkunst erworben haben, können die Methode als Mittel zur Leistungsverbesserung oder zum Wohlfühlen sowie als Beitrag zur Gesundheitsvorsorge anbieten. Der Verband empfiehlt eine Weiterbildung in der Feldenkrais Methode ausdrücklich auch für Ergotherapeuten und Altenpfleger.